Mit etwas gutem Willen durchaus:

  1. Wandere auf den Schauenberg.
  2. Nimm auf dem Grill im Lotussitz Platz.
  3. Spüre deine algebraische Mitte. Klammere alles Störende aus.
  4. Sage laut:
    Alles ist Zahl und Zahl ist Alles.
  5. Wehre den lästing Hund der zwei laut schwatzenden Wanderinnen durch zischende Geräuse ab.
  6. Suche nach der Wurzel des Übels, konzentriere dich auf ausgleichende Faktoren und Potenziere sie mit der Summe des Ooohhhms.
  7. Gehe in dich und bleib dort.

Jede Schülerin und jeder Schüler hat pro Schuljahr 2 Jokertage zur Verfügung, die vorzugsweise für sinnvolle Absenzen eingesetzt werden.

  • Jokertage müssen als ganze Tage bezogen werden
  • „Guthaben“ verfallen Ende Schuljahr
  • Joker-Formulare können auf der Gemeinde-Homepage oder im Download-Bereich geholt werden.
  • Eine Woche vor der Absenz muss das Formular beim Klassenlehrer eingereicht werden.

Wir bieten nach den Herbstferien bis zu den Sportferien einen Vorbereitungskurs an. Er richtet sich an alle, die Aufnahmeprüfungen an eine Kantonsschule, Fachmittelschule, Handelsmittelschule oder Berufsmittelschule ablegen wollen.

Es finden abwechslungsweise Lektionen zu Mathematik oder Sprache statt, jeweils am Mittwoch Nachmittag.

Anmeldungen werden vor den Herbstferien verteilt. In der Kursgebühr sind die bekannten Prüfungssammlungen inbegriffen.

… und noch eine Antwort.

Lieber wenig aber gut!

Lass dein 12-teiliges Leuchtstift-Set zu Hause, wähle 8 gute Farbstifte aus und wirf alle Kugelschreiber und Unicorn-Radiergummis weit weg!

Allgemein gilt: Du wirst beim Schulstart von uns ausgerüstet. Wichtiger als ein Pfund Stabilos ist, dass du den Geometrie-Bleistift SOFORT findest und nicht jedesmal eine Such-Expedition in den Dschungel deines Etuis starten musst…

Dein Haupt-Schreibgerät soll dieser Aufgabe gewachsen sein und darf daher auch etwas kosten. Die Freude am Schreiben kann durchaus auch mit guter Ausrüstung gefördert werden.

Das wird ja wohl kaum vorkommen, oder?

  • Gratulation: Diese Frage kann nur stellen, wer die Hausaufgaben überhaupt versucht hat zu lösen.
  • Natürlich kann man ältere Schwestern, den Cousin oder diverse Tanten und Onkel mit Fragen quälen, doch geht es auch einfacher:
    • In deinem Stundenplan sind freiwillige Hausaufgabenstunden eingefügt: Einfach vorbeikommen und friedlich arbeiten – für Fragen ist dann jemand da.
    • Jede Lehrkraft ist per Teams erreichber. Es lohnt sich aber vorher mal abzuklären, wann „Bürozeiten“ sind. Irgendwann hat sogar ein Lehrer Feierabend…